Summer in the city

Urlaubsfeeling für zu Hause

Das Leben auf einer einsamen Insel … Zumindest im Urlaub … Das heißt: ein atemberaubender Blick über den blitzeblauen Ozean, wenn man morgens die Augen aufklappt. Das sind Frühstück, Lunch und Abendessen im Freien nach einem langem Tag am Strand. (Gut. Kaffee, Teatime und Mitternachtsdinner auch. Man ist schließlich im Urlaub.) Das sind Bikinitemperaturen bei leise rauschenden Palmen.
Ein Traum. Der leider für viele auch genau das bleibt.

Für die von uns, die in der Stadt festsitzen und für die das einzig Tropische ein „Sex on the Beach“ auf dem Balkon unter der guten alten (und leider auch schon leicht verstaubten) Yucca-Palme ist, habe ich zumindest ein paar Tipps, wie ihr in euren vier Wänden das Urlaubsgefühl kreieren könnt.

Das Himmel- und Meerthema erzählen am besten die Töne von Himmelblau über Türkis und Azur bis zu tiefem Ozeanblau. Blautöne, am liebsten in sanften Kontrasten und changierenden Nuancen, schaffen zusammen mit viel Weiß eine luftig leichte Atmosphäre und strahlen dabei eine unglaubliche Gelassenheit aus – genau das Richtige für das Hängematten-Feeling zu Hause. Ein angenehmer Nebeneffekt der Aquatöne: Sie kühlen Räume gefühlt um ein paar Grad runter, was an schwül-stickigen Tagen ein wahrer Segen ist. Damit sie allerdings nicht zu kühl wirken, wählt man die Farben am besten in weichen Stoffen, Kissen, Plaids … und kombiniert Möbelstücke mit weichen Linien wie ein sanfter Wellengang. Statt der klassischen maritimen Muster aber ruhig mal auf Ethno- und Ibizamuster setzen als Abwechslung, das bringt Spannung in den Raum und weckt Mittelmeerassoziationen. Zum entspannten Charakter der Blautöne passt ein lässiger Casual-Stil à la Strandhaus mit nachlässig weiß getünchten Möbeln, die aussehen wie von Strandluft gebleichtes Treibgut, was übrigens sehr schnell selbst gemacht ist. In Kombi mit Duftkerzen mit ozeanischen, Seeluft-durchtränkten Aromen, entspannter Beachmusik und einem kühlen Drink entspannen wir so auch in der Stadt.

Comments (0)

There are not comments on this post yet. Be the first one!

    Schreibe einen Kommentar